Strandhaus 19; und warum verwende ich eigentlich Pizzakarton als Bildträger?

26 x 26 cm, Acryl auf Pizzakarton

Mein vorerst letztes Strandhaus ist fertig!  Ich bin in  diesen Tagen damit beschäftigt alle grösseren Strandhäuser auf Pizzakarton,  in meiner erfundenen Technik, wie zu kleinen Leinwänden zu verarbeiten, was einige Zeit in Anspruch nimmt. Ein paar hängen schon bei mir zu Hause an der Wand und warten auf ihren Auftritt in meiner nächsten Ausstellung im Rathaus Lemwerden, die im Oktober sein wird. Ich werde natürlich noch davon berichten!

Damit Ihr eine ungefähre Vorstellung habt, wie das funktioniert, hier ein Beispiel. Der Karton wird auseinandergeklappt, von hinten bemalt und umgekehrt wieder zusammengefügt; hinten ein Loch für die Aufhängung gestanzt und verstärkt, voila fertig ist mein helenhandmade Pizzakarton Bildträger. Ich liebe diese Art der Vorgehensweise, weil ich dadurch einen besonderen Bezug zu meinem verwendeten Bildgrund habe. Das Material ist wichtiger Bestandteil meiner Kunst, und vorhandenes Material weiterzuverwerten gefällt mir. Der TiefkühlPizzakarton bietet sich u.a. für mich an, da er eine Form aufweist, die ich auch gut als Serien hängen kann und der Karton sauber ist. Zum vergrössern der Fotos bitte anklicken. Die kleinen 15 x 15 cm Tagesbilder, schneide ich aus dem Karton heraus und integriere eine Falzlinie in das Bild. Mehr zu meinem Konzept unter der Pizzakarton.

 

Strandhaus 15 und Hinweis zur letzten Blogparade von 10 Blogparaden!

26 x 26 cm, Acryl auf Pizzakarton

Ich will sofort an diesen Strand! Morgens aufwachen im Strandhaus. Die Tür ist auf, das Meer rauscht. Ein erstes Bad in den Fluten. Frühstücken auf einer Decke direkt am Wasser. Anschliessend die Staffelei in den Sand gestellt und im Freien malen. Das Wetter ist vier Wochen am Stück schön und das Leben findet fast nur draussen statt.

Die 10. und letzte Kunstfrage unserer Blogparade stellt in dieser Woche Frank Koebsch , der die Blogparade zusammen mit Susanne Haun ins Leben gerufen hat, und seine Frage lautet: “Sind Aquarelle  Kunst? Wie bei meiner Frage geht es auch hier um überholte Vorurteile. Es gibt schon viele interessante Kommentare! Ihr könnt einen wunderbaren Kranich (Original) siehe Diashow rechts,  von Frank Koebsch gewinnen und ein Überraschungspaket der Firma Hahnemühle. Einfach auf den obigen Link zu Franks Blog klicken und mitmachen! Viel Spass bei unserer letzten Blogparade! Unten sind noch einmal alle Links zu unseren bisherigen Kunstfragen und Blogparaden eingestellt!

Andreas Mattern
Ist es in der Kunst notwendig, seriell zu arbeiten
Julia Tepasse
Ist es in der Kunst wichtig, konzeptionell zu arbeiten?
Oliver Kohls
Braucht Kunst eine handwerkliche Grundlage?
Conny Niehoff
Sollte Kunst bezahlbar sein ?
Susanne Haun
„Wer oder was ist ein Künstler und warum?“
Anna Schüler
Ist Malerei ein Auslaufmodell?
Frank Hess
Darf Kunst auch einfach nur schön sein?
Helen Königs
Welche Bedeutung haben Vorlagen für die Entstehung eines eigenständigen Bildes?“
Roswitha Geisler
Schafft Kunst Illusion?

Infos zur Blogparade bitte hier klicken

Strandhaus 14

26 x 26 cm, Acryl auf Pizzakarton

Strandhaus 14. In welchem Land steht es, an welchem Meer, welche Tageszeit herrscht. Ist das Strandhaus bewohnt? Warum steht die Tür offen. Was befindet sich unter dem Strandhaus und was liegt davor? Welche Stimmung löst es aus?

“Schafft Kunst Illusion” fragt Roswitha Geisler in unserer vorletzten Blogparade. Vieleicht habt Ihr Lust bis Sonntag bei Ihr im Blog mitzudiskutieren.

Unsere letzte Blogparade findet statt am:

20.06.2011 : bei Frank Koebsch Infos zur Blogparade bitte hier klicken

Strandhaus 11

26 x 26 cm, Acryl auf Pizzakarton

Mit Strandhaus 11 wünsche ich Euch ein schönes Wochenende.  Am Montag könnt Ihr gespannt sein auf die 4. Frage zur Kunst, die da lautet……ne wird noch nicht verraten:-)

Infos  über die KunstBlogparade (KünstlerInnen, Termine, Links, bisherige Fragen, Gewinne)  und  zur Teilnahme an den Verlosungen,  vom 18.04 bis 26.06. 2011, über diesen internen Link zur Blogparade

Strandhaus 10

26 x 26 cm, Acryl auf Pizzakarton

Mein 10. Strandhaus mit direktem Zugang zum Meer. Wo mag es stehen….Südküste, Ostküste, Mittelmeer, Atlantik, Ostsee, Nordsee, Rügen oder Miami Beach? Egal …Hauptsache ein Hüttchen  zum Relaxen und Entspannen! Das haben wir doch alle immer nötig, oder?

Infos über die KunstBlogparade, und  zur Teilnahme an den Verlosungen,  vom 18.04 bis 26.06. 2011, über diesen internen Link zur Blogparade

Strandhaus 9; und Beginn der 1.Blogparade von 10 Künstlern

26 x 26 cm , Acryl auf Pizzakarton

Heute geht es los. Die erste Blogparade beginnt um 16 Uhr mit Andreas Mattern, und seine Frage zur Kunst lautet:“ Ist es in der Kunst notwendig seriell zu arbeiten?“ In seinem Blog erleutert er seine Frage noch genauer. Ihr seid herzlich eingeladen seinen Blog zu besuchen und mit ihm und uns diese Frage zu diskutieren. Unter den Teilnehmenden wird am Ende der Woche ein wunderschönes Bild von Andreas Mattern und ein Überraschungspaket der Firma Hahnemühle verlost. Wie das genau funktioniert wird in seinem Blog erleutert. Ich wünsche Euch Teilnehmenden viel Glück und Spass. Also nix wie hin und Euer Glück versuchen….und denkt dran, in der Kunst gibt es kein richtig oder falsch, also kann man ganz gefahrlos drauf los diskutieren. Ich bin gespannt auf die Diskussion, auch darauf was ich selbst dazu beitragen werde, denn ich male zwar gerne seriell, aber ob das notwendig ist? Da habe ich mir auch noch keine Gedanken zu gemacht. Hier ist der Link zu Andreas Mattern und unten seht Ihr das Bild, das es zu gewinnen gibt. Weitere Infos zur Blogparade im internen Link hier: Blogparade. Der Kulturmanagementblog hat einen Gastbeitrag zu unserer Aktion veröffentlicht!



Andreas Mattern

„Prag 2“

Farbradierungen/Aquatinta

3 Platten, auf Hahnemühle Kupferdruckpapier

15 x 20 cm, 2010

Strandhaus 8

26 x 26 cm, Acryl auf Pizzakarton

Mit meinem achten Strandhaus verabschiede ich mich ins Wochenende und lade Euch ein, ein Weilchen dort Platz zu nehmen, die Seele baumeln zu lassen und ein bischen auszuruhen. Am Montag beginnt die Blogparade und da freue ich mich drauf.

Infos zur KunstBlogparade vom 18.04 bis 26.06. 2011, über diesen internen Link Blogparade .

Blogparade: 10 Künstler; 10 Fragen zur Kunst; 10 Hauptgewinne

Heute möchte ich Euch eine  Blogparade ankündigen, an der ich beteiligt bin und in der für Euch tolle Preise zu gewinnen sind! 10 Künstler haben sich zusammengeschlossen, um alle LeserInnen ihrer Blogs einzuladen, mit uns 10 Fragen zur Kunst zu diskutieren. Als Gewinn für die Teilnehmenden, verlost jeder Künstler in Eigenregie ein Bild von sich (Bilder s.u.) Die Firma Hahnemühle unterstützt die Blogparade mit 10 Überraschungspaketen die ausgelost werden! Innerhalb von 10 Wochen stellt nacheinander jeweils ein Künstler in seinem Blog eine Frage zur Diskussion, und verlost am Ende seiner Woche ein Bild s.u. und ein Überraschungspaket, an die Teilnehmenden. Ihr qualifiziert Euch  zur Teilnahme, indem Ihr einfach einen Kommentar zur Frage schreibt! Im jeweiligen Blog auf Kommentar klicken, Name angeben (sichtbar), Kommentar schreiben, auf senden klicken und schon nehmt Ihr teil ! Beginn immer Montags. Termine siehe unten, Verlosung Sonntags darauf. Warum machen wir diese Aktion? In anderen Zusammenhängen gibt es Blogparaden schon länger und Susanne Haunund Frank Koebsch haben gemeinsam die Idee entwickelt, dass es auch für Künstler eine gute Sache sein kann, auf ihre  Kunst aufmerksam zu machen und einen interessanten Austausch über Kunst zu haben. Ich bin eingeladen worden dabei zu sein und freue mich sehr darüber und auf diese Wochen, und ich hoffe Ihr beteiligt Euch an dieser Aktion. Ich wünsche Euch viel Spass dabei und wünsche den Teilnehmenden viel Glück bei den Verlosungen. Ab heute weise ich jeden Montag auf den Künstler hin, der seine Frage zur Kunst, zur Diskussion stellt, zeige das Bild welches wann verlost wird, und setzte einen Link zum entsprechenden Künstler. In der Woche ab dem 06.06.2011 bin ich dann hier im Blog an der Reihe!

Start der Blogparade Künstler / ausgelobter Preis


Tabelle von Frank Koebsch, Danke!

Die Links über den Bildern führen direkt

zur Frage des Künstlers!

18.04.2011

Seine Frage zur Kunst lautete:

„Ist es in der Kunst notwendig seriell zu arbeiten?“

Dieses Bild hat einen glücklichen Gewinner.

Andreas Mattern

„Prag 2“

Farbradierungen/Aquatinta

3 Platten, auf Hahnemühle Kupferdruckpapier

15 x 20 cm, 2010

25.04.2011


„Ist es in der Kunst wichtig konzeptionell zu arbeiten?“

Dieses Bild hat einen glücklichen Gewinner.

Julia Tepasse

„auftrieb“

collage//paper on canvas

10 x 10 cm, 2010

02.05.2011

„Braucht Kunst eine handwerkliche

Grundlage?“


Dieses Bild hat eine glückliche Gewinnerin!

Oliver Kohls

Harlingen“

Pastell auf Sandpapier,

ca. 40 x 30 cm, 2011

09.05.2011


„Sollte Kunst erschwinglich sein?“


Dieses Bild hat einen glücklichen Gewinner!


Conny Niehoff

„Rückenakt“

32 x 24 cm,

Hahnemühle Burgund

16.05.2011


Wer oder was ist ein Künstler und warum“


Dieses Bild hat eine glückliche Gewinnerin.

Susanne Haun

„Wachender Engel“,

Zeichnung 17 x 24 cm,

Tusche auf Hahnemühle Burgund, 2011

23.05.2011

“ Ist die Malerei ein Auslaufmodell?“

dieses Bild hat einen glücklichen Gewinner

Anna Schüler„Zwischen den Zeiten VI“

Format A4,

Tusche auf Bütten, 2010

30.05.2011

“Darf Kunst auch einfach nur schön sein oder benötigt sie einen Bezug oder Kontext?”

Dieses Bild hat eine glückliche Gewinnerin!

_Frank Hess

_

„Tulpenvase“

Zeichnung 30 x 20 cm,

Tusche auf Bütten, 2011

06.06.2011


Welche Bedeutung haben Vorlagen für die Entstehung eines eigenständigen Bildes?“

Dieses Bild hat eine glückliche Gewinnerin.

Helen Königs

„Strandhaus 6“,

Acryl auf Pizzakarton; genäht auf Passepartout, 15 x 15 cm, 2011

13.06.2011

aktuelle Frage:

Schafft Kunst Illusion

dieses Bild hat eine glückliche Gewinnerin!

Roswitha Geisler_

„Jimi Hendrix – Hush“ wasservermalte Pastellstifte, Graphit und Tinte auf Bütten von Hahnemühle 30 x 21 cm,

Größe der Zeichnung ca. 15 x 15 cm


20.06.2011

Aktuelle Frage:

Sind Aquarelle Kunst?

Frank Koebsch

„Kranich“

Miniatur in Aquarell auf Hahnemühle Aquarellpostkarte

10,5 x 15 cm, 2011

Strandhaus 6

15 x 15 cm Acryl auf Pizzakarton


Mit diesem Strandhaus zeige ich einen kleinen Vorgeschmack auf Sonne, Wärme, Strand und Meer zumindest schon einmal in den Träumen. Ich wünsche Ihnen/Euch ein schönes Wochenende mit Wintersonne, in die man auch jetzt schon genüsslich das Gesicht in die Sonne halten kann.

Strandhaus 3

Strandhaus 3, 02.2011, 15 x 15 cm, Acryl auf Pizzakarton

Eine weitere Strandhausinterpretation der Life Guards aus Florida. Ich pendel gerade zwischen schwarz/weiss und farbig hin und her und bin selber gespannt was sich daraus entwickelt. Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende. In Bremen ist der Himmel grau verhangen, was mich momentan nicht sehr stört, weil ich an meinem Ausweichmalplatz so besseres Licht zum Malen habe.