Abstraktion und Hinweis zur 5. Kunstfrage: „Wer oder was ist ein Künstler und warum?“

0.T. 15 x 15 cm, Acryl auf Pizzakarton

Die Diskussion um die 5. Frage der Blogparade: „Wer oder was ist ein Künstler und warum“ geht weiter im Blog von Susanne Haun (hier klicken führt zur Frage). Es gibt bereits 156 Kommentare und es sind sehr interessante dabei. Es lohnt sich sehr! Ich selbst bevorzuge den Begriff Malerin. Ich bin seit  4 Jahren Malerin, weil ich die Malerei zu meinem Hauptanliegen in meinem Leben gemacht habe. 6 Jahre davor habe ich mich darauf vorbereitet Malerin zu werden(was mir allerdings damals nicht bewusst war), indem ich, neben meinem Beruf, ein Selbststudium betrieben habe, viele Weiterbildungen im Bereich Malerei und Zeichnung absolviert habe und gemalt, gemalt und vor allem viel gezeichnet habe.  Offiziell bin ich seit anfang des Jahres Malerin/Künstlerin, weil ich mich als freiberufliche Malerin selbstständig gemacht habe. Vor 10 Jahren fing alles an, davor war ich reine Hobby Malerin, die Ihr Hobby sehr geliebt hat, und es als grosse Bereicherung empfunden hat. Allerdings hat man mich schon während meines Studiums sehr häufig dort im hauseigenen Atelier vorgefunden. Mir hat damals der Mut gefehlt mich für ein Kunststudium zu entscheiden. So habe ich einen Umweg gemacht und denke, besser spät als nie! Susanne Haun hatte in ihrem Beitrag zur Frage u.a. ein Zitat von Max Beckmann eingestellt :“„Ich bin Maler oder nach einem sehr unsympathischen Sammelbegriff: Künstler. Jedenfalls irgendwie deplaciert.“  Ich habe das Zitat in meinem Kommentar aufgegriffen und für mich abgwandelt und habe geschrieben: „Ich bin Malerin und fühle mich endlich platziert“

Infos  über die KunstBlogparade (KünstlerInnen, Termine, Links, bisherige Fragen, Gewinne)  und  zur Teilnahme an den Verlosungen,  vom 18.04 bis 26.06. 2011, über diesen internen Link zur Blogparade

Die nächsten Blogparaden:
23.05.2011: Anna Schüler
30.05.2011: Frank Hess
06.06.2011: Helen Königs
13.06.2011: Roswitha Geisler
20.06.2011: Frank Koebsch

7 thoughts on “Abstraktion und Hinweis zur 5. Kunstfrage: „Wer oder was ist ein Künstler und warum?“

  1. Wunderbar Bianca, es wäre jammerschade gewesen, wenn Du Dein Talent und deine Liebe zur Malerei nicht hättest nutzen können! Ist das nicht ein tolles Gefühl, und Du bist noch jünger als ich, gut gemacht ! ganz liebe Grüsse Helen

  2. Dein Bild ist super gut – Du bist eine sehr gute abstrakte Malerin. Weiter so und mehr davon! LG Bianca

  3. ch bin heute endlich Malerin weil ich das immer schon so wollte, dass kann ich so von mir sagen. Meine Sehnsucht die ich bereits mit 14 hatte habe ich heute mit 40 endlich noch geschafft. Meine Eltern hatten für Kunst keinen Sinn, sie waren einfache Handwerker und Fabrikarbeiter, sie hatten auch keinen Sinn mir irgendwie in dieser Richtung helfen zu können. Ich wusste für mich aber das ich eines Tages mir selbst helfen muss – es war schwierig – aber ich habs noch geschaft.

  4. Sehr schön, liebe Helen! Eine tolle Farbzusammenstellung und eine harmonische Bildaufteilung. Expressiv und stark.
    LG von Rosie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.