Chucks; Schuhe mit Kultstatus

15 x 15 cm, Acryl auf Pizzakarton

Meine ersten Original Chucks (Chuck Talyer All Stars). Diese hier waren runtergesetzt und ich konnte nicht widerstehen. Nun bin ich stolze Besitzerin einer Kultmarke, in der einst schon James Dean, Elvis Presley und die Hippis den Boden auf dem sie liefen ehrten :-). Beliebt waren und sind sie auch in der Musikscene, und auf Wikipedia amüsierte ich mich über den Eintrag, dass Mick Jagger 1971 sein Jawort in weissen Chucks gab. Benannt sind die Chucks (ursprünglich als Basketballschuhe gedacht) nach dem Basketballspieler Chuck Tayler, der auch in der Converse Sportschuhfabrik arbeitete. Die knöchelhohen Chucks gibt es seit 1917, und die kurzen Chucks seit ca. 1957. Trotz der Tatsache, dass dieses Modell das erfogreichste Schuhmodell der Geschichte ist, ging die amerikanische Firma Convers 2001 Pleite und wurde 2003 vom Nike Konzern aufggekauft. Quelle Wikipedia.

Herbststiefelette

15 x 15 cm, Acryl auf Pizzakarton

Definitiv müssen wir jetzt wieder unsere Herbststiefeletten rauskramen! Ich fang aber erst einmal nur mit einer Stiefelette zum Eingewöhnen an; vieleicht kommt der Sommer ja doch noch mal vorbei :-)

Kinderchuck


15 x 15 cm, Acryl auf Pizzakarton

Schnürsenkel binden ist für Kinder ja eine lästige Pflicht, ausserdem sind sie entweder zu lang oder zu kurz; wenn man sie endlich gebunden hat, gehen sie wieder auf, man stolpert oder muss sich einen gutgemeinten oder tadelnden Spruch anhören; manche Kinder werden da kreativ, lassen sie einfach weg und setzen einen neuen Trend.

Mit Flipflops geht es wieder weiter!

15 x 15 cm, Acryl auf Pizzakarton

Hallo liebe BesucherInnen, es hat gutgetan einmal eine Internetpause zu machen, trotzdem habe ich es etwas vermisst und  ich freue mich, dass es wieder weitergeht! Meine Flipflops kommen momentan bei unseren kühlen Temperaturen nicht gerade häufig zum Einsatz, aber es soll ja bald wieder wärmer werden:-)

Erwachsenenschuhe

14 x 14 cm, Acryl auf Pizzakarton

Die Kinderschuhe und die Erwachsenenschuhe hatten als Vorlage dasselbe Schuhmodel. Beim Kinderschuh wollte ich einen eher  gefühlsbetonten und  beim Erwachsenenschuh einen eher verstandesbetonten Ausdruck erzielen.


Körnerdenkmal in Bremen

14 x 14 cm, Acryl auf Pizzakarton

Wessen Schuhe könnten dies sein ? Und wo stehen sie in Bremen? Ein paar Tips:  Bronzeplastik von Johann A. Denys 1865; steht auf dem Platz am ?…wall im Viertel (Stadtteil von Bremen) ; die Familie dieses Schuhträgers pflegte enge Kontakte zu Schiller, Goethe, Kleist, Schlegel u.a. Grössen; er selbst war Schriftsteller, Dramatiker, Liedermacher und dass alles bereits vor seinem 22 Lebensjahr. Während der Befreiungskriege 1813 – 1815 schloss er sich dem Freikorps unter Lützow im Kampf gegen Napoleon an.  Er wurde nur 22 Jahre alt, weil er in diesem Krieg starb. (Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin; ein guter Spruch aus den 80igern) Wenn man sich näher mit der Historie dieses Standbildes beschäftigt erkennt man einmal mehr,  wie verführbar doch junge Menschen (im oben genannten Freikorp waren auch einige Frauen) immer wieder sein können, um mit vaterländischem Kampf/ Freiheitsgeist und leuchtenden Augen in den Krieg zu ziehen, romantisierende Lieder darüber zu schreiben und dort zu sterben; oder auch, dass Menschen aus entgegengesetzten politischen Lagern , aus  Textquellen derselben obigen Person zitieren konnten. Ich habe immer die Hoffnung, wenn man sich auch mit historischen Themen beschäftigt, dass man dann vieleicht das Leben besser begreifen kann. “ Last uns das Leben geniessen bevor wir es begreifen“ sagt Tucholsky. Etwas weniger deprimierend klingt vieleicht: Lasst uns nie aufhören, dass Leben begreifen zu wollen und trotzdem und vor Allem das Leben zu geniessen. Quelle und Auflösung des Rätsels über folgenden Link.

Mit diesem Post verabschiede ich mich in die Sommerpause. Ab dem 6. September stelle ich wieder neue Bilder ein. Ihr könnt natürlich trotzdem und sehr gerne nach herzenslust im Blog stöbern. Euch auch eine schöne Zeit. Viele Grüsse Helen Königs

Flipflopzeit

07/’10, 14 x 14 cm, Acryl auf Pizzakarton

Bei Sommerwetter freuen sich die Füsse auch mal unbedeckt ins Freie zu dürfen! Flipflops gehören zur Art der Zehenstegsandalen und sind eine Sandalenurform des alten Ägypten. (Wikpedia zu Flipflops). Bei der Recherche über die, im Jugendslang auch Zehentangas genannten, Flipflops musste ich leider (oder Gott sei dank) lernen, dass Flipflops aus Kunststoff mit bestimmten Weichmachern nicht ganz ungefährlich sind, da die Stoffe in den Körper gelangen können und dort grossen Schaden anrichten. Über diesen Link erfahrt Ihr mehr vom Ökotest . Es lohnt sich doch, sich immer mal wieder über Ökotest zu informieren und wieder einmal mehr; nein Danke, zu Plastikartikeln zu sagen und diese Art des Konsums immer weiter zu reduzieren.

Schuhe der Nacht; und Austellungstip Bremen

06/’10, 14 x 14 cm, Acryl auf Pizzakarton

Eine zweite Variante des „gefundene Schuh“ Themas;  Schuhe im Mondlicht. Die Besitzerin massiert sich vielleicht gerade nach einer längeren Nacht die Füsse oder taucht sie in kühlendes Flusswasser und sinniert über den Abend.

Ich möchte noch auf eine wunderbare Ausstellung hinweisen, die ich in der letzten Woche besucht habe. Die Künstlerin Marie S. Ueltzen erlernte die alte Handwerkstechnik des Klosterstichs und zeigt in ihrer Austellung „Erstickungen“ sehr berührende Arbeiten. Die meisten, teils grossformatigen, Bilder sind gestickt. Diese Ausstellung ist etwas ganz Besonderes, finde ich, und zum Glück ist sie gerade verlängert worden bis zum 11. August ’10. Sie wird präsentiert von der Galerie im Medienhaven, Humboldtstr. 6,  28 203 Bremen, geöffnet (im laufenden Arbeitsbetrieb) Montags bis Freitags 10 Uhr bis 17Uhr

gefundene Schuhe

06/’10, 14 x 14 cm Acryl auf Pizzakarton

Diese Schuhe könnten bestimmt eine Geschichte erzählen. Ich fand sie verlassen mit einigen anderen Dingen am Strassenrand. Übriggeblieben vom Samstagsflohmarkt. Ich sah sie und wusste, dass wird mein Modell des Tages und hoffte die Schuhe würden mir beim Malen ihr Geheimnis preisgeben. Ich schätze es sind 50 iger Jahre Schuh, sie wurden sorgsam behandelt, da Spuren von Schuhspannern zu sehen sind. Aber wie es so ist mit diesen Dingen, wird die Geschichte für jede/n Betrachter/in anders klingen. Lasst Euch inspirieren!

Walkings

05/’10, 14 x 14 cm, Acryl auf Pizzakarton

Meine Walkingschuhe wollte ich schon länger mal malen und gestern…wie Ihr seht.  Für mich ist W A L K I N G =  Weser Wind Wetter; Ausdauer Atmung Augenschmaus; Licht Luft Lebendigkeit; Kraft Kurzstrecke Kniegelenk; Innenschau Innereschweinehundüberwindung intensiv; Natur Natur Natur; Glück Gewinn Gertenschlankmachend :-).