Glaskanne und Hinweis zur Kunstfrage von Julia Tepasse

15 x 15 cm, Acryl auf Pizzakarton

Meine Glaskanne, in der ich frisches Wasser aufbeware, diente mir bei diesem Bild als Model. Ich arbeite gerade an einer Stilllebenserie.  Unsere Blogparadenaktion mit den Fragen zur Kunst 1. von Andreas Mattern „Ist es notwendig in der Malerei seriell zu arbeiten“, und die in dieser Woche laufende Frage von Julia Tepasse “ Ist es wichtig in der Kunst konzeptionell zu arbeiten“, inspirieren mich zusätzlich und regen meine geistige Auseinandersetzung mit obigen Fragen an. Eine spannende Sache und ich kann nur empfehlen mitzumachen!

Einfach hier: Julia Tepasse A is for Art klicken und Ihr landet direkt bei der Frage von Julia! Wenn Ihr einen Kommentar zur Frage schreibt qualifiziert Ihr Euch zur Teilnahme und könnt die wunderbare Collage von Julia Tepasse oder ein Überraschungspaket der Firma Hahnemühle gewinnen! Ich habe meinen Kommentar zur Frage kopiert und unten eingestellt. Seht Euch auch die anderen an, es ist sehr interessant.

Frage von Julia Tepasse: „Ist es wichtig in der Kunst konzeptionell zu arbeiten?“

Hallo Julia, interessante Frage und Diskussion!
Für mich hat konzeptionelles Arbeiten immer mit erforschen zu tun. und dabei ist dann der Weg des erforschens gleichwertiger Teil des Kunstproduktes. Es ist der wissenschaftliche Teil in der Kunst und kann neue Räume für KünstlerInnen eröffnen. In diesem Sinne finde ich ihn wichtig. Ganz eng betrachtet glaube ich aber auch, dass Erwachsene nicht völlig frei von zumindest leichten Konzepten (Papierauswahl etc)sein können, dass können glaube ich nur kleine Kinder in der freien Natur. lieben Gruss Helen, eine von den 10 Blogparadlern.

Weitere Infos zur KunstBlogparade vom 18.04 bis 26.06. 2011, über diesen internen Link zur Blogparade

3 thoughts on “Glaskanne und Hinweis zur Kunstfrage von Julia Tepasse

  1. Mir gefallen Deine Stillleben immer wieder und ich bekomme Lust auch ein paar Stillleben zu malen. Eine gute Idee! LG Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.