Portrait Egon Schiele

15 x 15 cm, Acryl auf Pizzakarton

Egon Schiele (1890 – 1918) gemalt nach einer Fotografie von Josef Trcka. Egon Schiele war ein expressionistischer Maler aus Wien, ein Rebell in seiner Zeit, der mit unglaublicher Intensität, Hingabe und genialem zeichnerischem und malereischem Können, häufig tabuisierte Themen in seiner Malerei ausgedrückt hat. In seiner Arbeit gab es für ihn kein Tabu. Seine intimen Frauen- und Männerdarstellungen sind in ihren körperlichen und seelischen Entblössungen manchmal schonungslos dargestellt.  Durch viele Bilder von Egon Schiele  die ich gesehen habe, zieht sich eine Spur von Tragik und Einsamkeit. Er wurde nur 28 Jahren alt und hat ein grosses umfassendes Werk hinterlassen.

5 thoughts on “Portrait Egon Schiele

  1. Könnten sie mir das Bild von Egon Schiele auch mit Öl auf Leinwand 50×50 cm malen.
    Gruß Schiele Bernhard

  2. Vielen Dank für Deinen Kommentar Annette, wenn ich ein Portrait von z. B. einem Maler male dessen Arbeiten ich schätze, überlasse ich es meiner unbewussten Vorstellung welche Farben ich z. B verwende. Meistens sind es schwarz/weiss Fotos die ich verwende. Da ich nur mit den drei Grundfarben arbeite entwickelt sich die Farbgebung während des Prozesses und ich überlasse mich diesem Prozess. Ich suche nicht bewusst sondern es entsteht. Bei meinem Projekt Pavel (ca. 40 Portraits von einer einzigen Fotografie interessierte mich das Thema Projektion. Das war sehr spannend. Ich war eben auf Deiner Webseite. Deine Portraits in denen Du Stimmungen ausgedrückt hast gefallen mir sehr! Ich werde mir noch einmal mehr Zeit nehmen um noch genauer auf Deiner Seite zu gucken. liebe grüsse nach Dänemark Helen

  3. Ich sehe etwas von Bruce Willis, wenn ich mir die Mundpartie genauer anschaue.

    Ein mutiges Projekt, bekannte Persönlichkeiten mit seinen eigenen Vorstellungen zu beschreiben, weil jeder Betrachter durch seinen ganz individuellen Filter schaut.

    Ich bin selbst dabei mich mit einer dänischen Persönlichkeit, N.F.S. Grundtvig auseinanderzusetzen. Dichter, Pfarrer und Politiker aus dem 18./19. Jahrhundert.

    Das Wichtigste sich so mit seiner Geschichte auseinanderzusetzen, ist für mich die Identitätssuche und Antworten zu finden, welche Wurzeln wir haben.

    Helle, wonach suchst Du?

    liebe grüße aus Dänemark von Annette

  4. sehr schön helen. hat ein bißchen was von james dean im gesicht, in der haltung. die tragische ausstrahlung hast du gut hinbekommen.
    glg aus krattanien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.