Drucker chip/shit

15 x 15 cm, Acryl auf Pizzakarton

Mein frühzeitig verstorbener Drucker und der absolut sehenswerte Dokumentarfilm „Kaufen für die Müllhalde“ letzte Woche auf Arte, inspirierten mich zu obigem Bild. Im Film  wurde u.a. auch darüber berichtet, dass manche Firmen einen Chip in die Drucker (oder anderes elektronisches Gerät)  einarbeiten, der so programmiert ist, dass sich der Drucker nach einer bestimmten Anzahl von Drucken selbst „aufhängt“ und unbrauchbar wird. Ich weiss nicht ob mein Drucker auch so ein Selbstzerstörungsding eingebaut hatte oder aus anderen Gründen kaputt ist. Das Ganze nennt man geplante Obsoleszenz. „Die wirtschaftliche Lebensdauer wird verkürzt, obwohl das Produkt noch technisch gebrauchsfähig ist“ Quelle wirtschaftslexikon24.net Der Verbraucher soll gezwungen werden ein neues Gerät zu kaufen um die Verkaufszahlen zu erhöhen. Ingenieure werden beauftragt ein Gerät zu verschlechtern, unhaltbarer zu machen. O. k. diese Methode ist paradox, hinterhältig, verbraucherschädigend, unfair, herstellerschädigend (wenns rauskommt), kriminell und uralt. Obwohl es offensichtlich uralt ist, war mir die Dreistigkeit der Methoden mancher Hersteller Neu.  Und die Reperatur soll teurer sein als ein neues Gerät; alles wirtschaftlich so gewollt. Ausser der dadurch entstehenden enormen Umweltbelastung durch Elektroschrott macht mich besonders wütend, nein zornig!!!,dass viel von unserem  enormen Elektromüll nach Afrika transportiert wird, illegal und getarnt als Entwicklungshilfe!!!! Lediglich 20 % davon sind für die Menschen in Afrika brauchbar. Laut des Berichts sind 80% unbrauchbar und der Elektroschrott belastet das Land zusätzlich. Bei einem Druckerkauf achte ich jetzt darauf, dass er auch günstiger repariert werden kann. z. B. Druckköpfe getrennt vom Gehäuse ausgewechselt werden können, damit nicht der ganze Drucker unbrauchbar ist, wenn ein Druckkopf kaputt ist (auch gut für Nachfüllpatronen), und ob sich der Hersteller glaubwürdig mit Umweltfragen auseinandersetzt. Auch wichtig ob schwarze Farbe getrennt von bunter Farbe ist. Wenn die Politik in diesen Dingen versagt, müssen wir Verbraucher unsere Macht zeigen. Der Film kann über diesen Link angesehen werden „kaufen für die Müllhalde“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.