Narzisse

Narzisse

Narzisse

03/’10, 14 x 14 cm, Acryl auf Pizzakarton

Ich habe mir am Wochenende einen Strauss Narzissen oder auch Osterglocken genannt , gegönnt und sie waren ein wunderbares Motiv für ein Tagesbild. Der Name Narzisse leitet sich ursprünglich von dem griechischen Wort narkein (betäuben) ab und meine Narzissen gaben auch wirklich einen leicht betäubenden Duft ab. Woher habe ich dieses Wissen? …natürlich Wikipedia. Hier kann man sich auch schlau machen über den griechischen Mythos um Narziss. Der Sohn der Leiriope und des Flussgottes Kephisos wurde nach seinem Tod, der Sage nach, in eine Narzisse verwandelt.

Narzissen sind giftig (auch das Blumenwasser). Wilde Narzissen sind selten und geschützt.

One thought on “Narzisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.