Unser Essen mit dem Bremer Bürgermeister Jens Böhrnsen

Jens Böhrnsen, 15 x 15 cm, Acryl auf Pizzakarton

dieses Bild ist nicht verfügbar

Dieses Bild habe ich nach einem offiziellen Foto von Jens Böhrnsen gemalt. Auf dem Foto unten, im Bremer Rathaus, gab er mir gestern, kurze Zeit später, sein Einverständnis es hier zu posten. Er könne damit leben, hat er gesagt. Ähm ja, ich seh das jetzt mal gaaanz positiv. Da wuste er noch nicht, dass ich ihm das Bild zuschicken werde; als Dankeschön für den wunderbaren Abend, und weil er sich Zeit für uns Bürger genommen hat. Zumindest bis zum dritten Gang von fünf! Gängen. Ein Bürgermeister ist eben vielbeschäftigt. (Nachtrag: Über eine briefliche  Antwort der Pressestelle des Senats, liess mir Bürgermeister Böhrnsen übermitteln, dass er sich über das Bild gefreut habe und er sehr gut darauf getroffen sei. Freude :-)

Der Bürgermeister und Ich (nachdem ich in der Schlange zum Fotomachen vorgerückt war)

Foto von Rolf Diehl (2. Platz im Wettbewerb), mit freundlicher Genehmigung, weitere Fotos vom Essen im Rathaus (auch zum Vergrössern) und sein Film „20 Vahr, der rasende Vahrreporter“, sind auf seiner Webseite unter folgendem Link zu sehen www. vahrreport.de

Wie Ihr auf dem Foto seht, habe ich rote Wangen, der Pizzakarton hängt halb aus der Tasche raus, und ich habe, wie fast immer, die Augen geschlossen (es  könnte mir ja aus der Kamera etwas ins Auge fliegen :-). Leider hatte ich vergessen meinen Chip zurück in den Fotoapperat zu stecken, daher keine eigenen Fotos. In der wunderschönen Güldenkammer, die  Heinrich Vogeler im Jugendstil gestaltet hat, wurden wir empfangen. Dr. Sonderfeld von der Wirtschaftsförderung Bremen erzählte uns, wie er höchstpersönlich in diesem Raum Michael Jackson eine Cola gereicht hat. Es war eine lockere Atmosphäre. Jens Böhrnsen ist einer der seltenen Politiker, der sich echte Bürgernähe bewahrt hat und sehr sozial eingestellt ist, ohne grosses Aufsehen davon zu machen. Es hat Freude gemacht sein Bild zu malen, weil ich ihn als Politiker schätzte, unabhängig von Parteidenken!

Man konnte sich wohl fühlen in seiner Anwesenheit und es wurde viel gelacht. Ich konnte sowieso viel lachen, weil ich neben Emmi und Erna sass. Die Beiden haben als Bremer Stadtmusiktanten den 1. Preis gemacht und fahren im Februar nach Berlin. Die Zwei sind unheimlich witzig, schlagfertig und symphatisch, so dass ich Ihnen den 1. Preis von Herzen gönnen kann. Es war einfach schön die  netten Finalisten etwas näher kennenzulernen und auch die Jurymitglieder einmal zu sehen. Gespeist haben wir im roten Kaminsaal und Jens Böhrnsen berichtete uns, dass  genau da, wo wir jetzt sassen, die Geburtsstunde des Euro stattgefunden hat.

Das hat uns dann aber trotzdem nicht vom Essen abgehalten. Was da so auf uns zukommen würde konnte man schon an den zahlreichen feinsten Messern, Gabeln und Geschirr erkennen. Ein bischen erinnerte mich die Situation an eine Scene in Pretty Woman; und ich stierte stumm auf dem vielfältigen Ensemble rum :-) . Also, es gab Barbarie Entenbrust (was immer das ist); Venus- und Miesmuschelragout; Iberico-Schwein (was immer das ist); Valrhona- Schokolade (was immer das ist); Kaffee u. Feines. Und jede Menge Beilagen dazu. Wir wurden also nach Herzenslust verwöhnt, auch von der perfekten und netten Bedienung, und es war köstlich (und reichlich). Je ne regrette rien. Es war  ein rundum gelungener und sehr besonderer Abend den ich so schnell nicht vergessen werde.

Danke an den Bürgermeister Jens Böhrnsen, die Bremer Wirtschaftsförderung die den Wettbewerb ausgerichtet hat, die Jurymitglieder die uns gewählt haben: Lea Finn Sängerin und Moderatorin/Radio Bremen 4; Jochen Coldewey Geschäftsbereichsleiter Förderung und Standort Bremen/ Nordmedia GmbH; Andreas Hoetzel Leiter Unternehmenskommunikation/ BLG Logistics Group; Carolin Nytra Deutsche Meisterin 100 m Hürden 2007 2008 2009/ Halbfinalistin Olympische Spiele 2008; Martin Ernsting Trickfilmer Mitgesellschafter von The Soulcage Department; Dr. Klaus Sondergeld Geschäftsführer WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH und Jens Neumann Entertainment, er hat mit seinem Team unsere Filme gedreht; und danke an mich selbst, dass ich den Mut hatte, mich auf die Filmausschreibung zu bewerben. Es ist unglaublich viel Gutes für mich dabei herausgekommen!

Und hier noch einmal die Namen, Websites und Titel der Filme der Finalisten aus Bremen , die von obiger Jury ausgewählt wurden, um mit ihren besonderen Geschichten für Bremen zu werben, die ich noch nicht genannt habe (alphabetisch), alle Filme sind auf you tube eigestellt; mein Film hier rechts in der Seitenleiste;(einfach you tube googeln und dort meinbrementv in der Suchmaske eingeben, oder einen Filmtitel eingeben, und wenn der Film erscheint,oben in der Leiste, neben meinbrementv, auf 10 Filme klicken.:


Martin Hanisch www.diebademeister-band.de mit dem Film „Linie live“ mit seiner  Musik in einer BremerStrassenbahn

Dagmar Krug (3. Platz) www.dagmar-krug.de und Hans Selig (3.Platz) www.kunst-digital.de ; mit dem Film: „Der Himmel über Bremen-Ein Making of“ dahinziehende Wolken über Bremen mit klassischer Klaviermusik

Helen Königs über ihre PizzakartonKunst aus Bremen; mit dem Film:  „Ein kleines Pizzamezzo“ ein Traumfilm

Dennis Lee Small: über sein Leben und Schreiben in Bremen; mit dem Film „Ein amerikanischer Traum“ eine Dokumentation

Jörg Stover über sein Bremer Heimkino mit einerFilmanschaffung direkt aus Rom; mit dem Film: „Trentacinque millimetri“

Anja Wilder und Daniel Schröter www.schroeters-chocolaterie.de ;über eine  Bremer Chocolaterieliebe im Schnoor ; mit dem Film „La Muse au Chocolat“

Kathrin Wischnath www.die-bittersuessen.de und Claudia Geerken www. vocal-artisten.de ; mitdem Film „Bremen wenn Du mein Mann wärst“ ein Musikvideo

Michael Zamjec www.fif24.de ;mit dem Film   „Traumjob“ eines Busfahrers in Bremen




5 thoughts on “Unser Essen mit dem Bremer Bürgermeister Jens Böhrnsen

  1. Lieben Dank Susanne! Ja das stimmt. Ich glaube es klingt noch lange nach. Dir auch einen schönen Tag und viele Grüsse nach Berlin!

  2. Hallo Helen,
    ich kann mich Bianca nur anschliessen.
    Ein schönes Erlebnis und dein Bild gefällt mir sehr gut – wie ich ja schon in Facebook schrieb :grin:
    Von solchen Erlebnissen ist man lange inspiriert.

    Einen schönen Tag wünscht dir Susanne

  3. Oh Bianca Du bist einfach klasse und findest immer die richtigen Worte die guttun!
    Ich danke Dir sehr dafür! Und das Kompliment der starken und wunderbaren Malerin kann ich Dir so zurückgeben! Hey das potenziert sich jetzt bestimmt :-)
    ganz liebe Grüsse
    Helen

  4. Du schreibst das hier so schön echt und wahr. Ich hab gerade neben Dir gesessen im Saal und dachte so, dass alleine ist schon filmreif. Die ganze Situation! Du kannst sehr stolz auf Dich sein, ich bin mir sicher das Du viel mitnehmen konntest. Das Bild ist der Hammer und total gut getroffen! Du bist eine starke und wunderbare Malerin, Hut ab. Liebe Grüsse von Bianca

  5. Pingback: Unser Essen mit dem Bremer Bürgermeister Jens Böhrnsen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.