Portrait Gabriele Münter

17 x 23 cm, Acryl auf Pizzakarton

Zum Weltfrauentag eine Hommage an die wunderbare Malerin Gabriele Münter; Malerin des Impressionismus und Expressionismus; Druckgrafik. geb. 1877 in Berlin gest. 1962 in Murnau. Mitglied der Künstlervereinigung „Die blauen Reiter“. Zitat:“»Ich war in vieler Augen doch nur eine unnötige Beigabe zu Kandinsky. Dass eine Frau ein ursprüngliches, echtes Talent haben und ein schöpferischer Mensch sein kann, das wird gern vergessen.« Sie war eine Avantgardistin und Pionierin der neuen Kunst und ist längst aus dem Schatten Kandinskiys ins Licht getreten. 1937 wird Gabriele Münters Kunst als entartet bezeichnet und sie erhält Ausstellungsverbot. Nach dem Krieg folgen zahlreiche Ausstellungen und Auszeichnungen. Unter Anderen erhielt sie 1956 den Kulturpreis der Stadt München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.